Onlineanmeldung derzeit nicht möglich

Zum Sperrmüll gehören nur solche Gegenstände, die nach zumutbarer Zerkleinerung nicht in das Müllgefäß passen.

Beispiele für Sperrmüll

  • Möbel aller Art
  • Holzregale
  • Teppiche und Teppichreste
  • Matratzen
  • Kinderwagen

Kein Sperrmüll sind

  • Haushaltsgroßgeräte
  • Bauschutt, Baumaterialien; alle Gegenstände, die bei Renovierungs- oder Modernisierungsmaßnahmen anfallen und fest mit dem Gebäude verbunden waren wie Bauhölzer aller Art, Türen und Türzargen, Fenster und Fensterrahmen, Rollladen, Zaunanlagen, Geländer, Wand- und Deckenverkleidungen, Bade- und Duschwanne, Waschbecken, Toilettenschüssel, Dachpappe, Fliesen, Beton- und Mauerreste, Dachziegel, Isoliermaterial
  • Gartenabfälle, Baumstämme, Wurzelwerk
  • Altreifen mit und ohne Felge
  • Heizkessel und Heizkörper, Metall- und Schrottteile aller Art, Auto-/Motorrad-/Mopedteile, Fahrräder
  • Gewerbeabfälle
  • Entrümplungen und Haushaltsauflösungen werden ebenfalls nicht über die Sperrmüllentsorgung durchgeführt

Hinweis

Der Sperrmüll ist wie bei der regelmäßigen Leerung der Müllbehälter frühestens am Tag vor dem Abholtermin zur Abholung am offensichtlichen Straßenrand bereit zu stellen.

Tipp

Als Faustregel gilt, dass bei der Sperrgutabfuhr nur sperrige Bestandteile, die aus Haushalten stammen und die man bei einem Umzug mitnehmen würde (bis drei Kubikmeter), entsorgt werden.

Abholtermin

Kundendaten
Bitte geben Sie eine Festnetz- oder Mobilnummer ein, unter der wir Sie bei eventuellen Rückfragen erreichen können
Angaben zum Sperrmüll
Datenschutzerklärung
Datenschutzbestimmungen
Abschicken
Bitte füllen Sie alle mit * markierten Felder aus!